3.6 Ereignisse nach Bilanzstichtag


3.6.1 Definition
3.6.2 Bilanzierung und Bewertung
3.6.3 Ausweis

3.6.1 Definition

Ereignisse nach dem Bilanzstichtag sind Ereignisse, die nach dem Bilanzstichtag aber vor dem Bundesratsbeschluss zur Bundesrechnung eintreten.
Zwei Arten an Ereignissen können unterschieden werden:

    a) Ereignisse, die (weitere) Informationen zu bereits am Bilanzstichtag bestehenden Verhältnissen und Umständen geben, wie z.B.

  • die Insolvenz eines Schuldners
  • die Notwendigkeit einer Rückstellung für einen Prozessfall
  • tiefere Verkaufspreise für Vorräte
  • die tatsächliche Höhe von Erträgen des Berichtsjahres (zeitliche Abgrenzung)

b) Ereignisse, die auf Verhältnisse oder Umstände hinweisen, die erst nach dem Bilanzstichtag aufgetreten sind, z.B.:

  • ungewöhnliche Änderungen in Fremdwährungskursen
  • Verlust von Anlagevermögen als Folge von Elementarschäden und Katastrophen

Nicht von Bedeutung für die Behandlung der Ereignisse ist es, ob sie zum Vor- oder Nachteil des Bundes sind.

3.6.2 Bilanzierung und Bewertung

zu Fall a):

Ereignisse nach dem Bilanzstichtag, die weitere Aufschlüsse bezüglich der am Bilanzstichtag vorgenommenen Bewertung von Bilanzpositionen ermöglichen sind im Anhang offen zu legen. Auf eine Anpassung der Zahlen in der Bilanz, Erfolgs- und Finanzierungsrechnung, wie nach IPSAS 14 vorgeschrieben, wird aus prozessualen Gründen verzichtet.

zu Fall b):

Die übrigen Ereignisse nach dem Bilanzstichtag führen gemäss IPSAS 14 zu keiner Berichtigung der Zahlen in der Bilanz, Erfolgs- und Finanzierungsrechnung. Ist das Ereignis jedoch so bedeutend, dass seine Nichterwähnung den Bilanzleser zu falschen Beurteilungen und Schlussfolgerungen über die Vermögens-, Finanz- und Ertragslage des Bundes verleiten könnte, muss es im Anhang offen gelegt werden.

3.6.3 Ausweis

Ereignisse nach Bilanzstichtag werden im Anhang zur Jahresrechnung in einem separaten Abschnitt «Ereignisse nach dem Bilanzstichtag» offen gelegt, unter Angabe folgender Informationen:

  • Art des Ereignisses
  • Schätzung der finanziellen Auswirkungen (sofern nicht abschätzbar muss explizit darauf hingewiesen werden)
  • Datum des Bundesratsbeschlusses
  • Hinweis, dass das Parlament den Abschluss mittels Bundesbeschlusses zu genehmigen hat.


Alle ausweispflichtigen Ereignisse nach dem Bilanzstichtag bis zum Datum der Genehmigung der Jahresrechnung durch den Bundesrat sind im Anhang auszuweisen.

 

zum Seitenanfang


Seiteninformationen
Herausgeber: Eidgenössische Finanzverwaltung EFV
Gültigkeitsbereich: Bundesverwaltung
Gültig ab: 18.05.2006
Gültig bis: Auf Widerruf
Letzte Änderungen: 21.07.2011